Er heißt Dr. Sundargowda und ist eigentlich Zahnarzt. Doch sein Herz pocht für sein Lebenswerk. Sein Lebenswerk, das auch sein Zuhause ist und irgendwo nahe Chikkamagaluru, einer Kleinstadt Karnatakas, in Südindien liegt.

Auf einer einst brachliegenden Fläche, hat er dort einen Dschungel gepflanzt. Alle Arten von nativen Bäumen und anderen Pflanzen. Mitten im nirgendwo.

Seine Augen. Seine goldfunkelnden Augen strahlen voller Enthusiasmus über seine Lebensaufgabe. Er liebt Mutter Erde wie seine Mutter, sagt er. Jeder Baum, jedes Blatt hat etwas mitzuteilen. Er ist tief mit ihr verbunden. Diese Liebe fällt ihm fast aus seinen Augen.

Mein Herz rührt sich so stark. Ich fühle mich verbunden. Mit ihm. Mit seinem Lebenswerk.

Er führt mich durch seinen Dschungel und anschließend in sein Haus, in dem auch seine Frau mit ihm lebt. Wir sprechen über das Universum. Über das Einssein.

Er erzählt von seiner Message an die Welt. Vom Frieden auf Erden. Von der reinen Luft, die alle Menschen atmen sollen. Seinen Bäumen. Dem Sauerstoff. Für die Welt.

Als es am Abend stockfinster wird, lassen seine Augen noch immer Goldfunken sprühen.

Sie erinnern mich daran, wonach alle Menschen auf dieser Welt suchen. Nach dem Gefühl, sich in seinem eigenen Herzen zu Hause zu fühlen. In diesem Moment fühle ich genau das. Ich fühle mich verbunden und aufgehoben.

Verbunden durch die Netze, die die Herzen solcher Menschen wie das des Dschungelmanns um uns herum spinnen.

Verbunden mit der großen Mutter Erde, deren Kinder wir alle sind.


Dies ist seine Message an die Welt: 

„Mein einziger Traum ist, dass Menschlichkeit zu globaler Religion und Frieden wird. Gewaltlosigkeit muss in unserem Leben auf der ganzen Welt an erster Stelle kommen. Mein Ziel ist es, die Atomwaffen komplett zu beseitigen. Dies ist eine der Maßnahmen im Heilungsprozess der Mutter Erde. Bitte reiche deine Hand!“


Zurück in Bangalore widme ich ihm und seinem Land folgendes Gebet:

„May this part of our beautiful planet

be given back to Mother Nature.

May this piece of our wonderful earth

be the connecting bridge between the sky and the earth‘ core.

May this land of our delightful world

be the nourishing space for all living beings around.

The heart of Mother Earth knows.

Her womb receives the call of this land.

She answers in love.

Every root, every leaf, every branch, every flower, every animal, every human being

is surrounded by the Divine Mother’s love.

It spreads its message throughout the entire world.

It heals her wounds.

It enlightens all living beings.

From this marvellous piece of earth.“

 

In grateful memory of my visit to your life work on October 3rd in 2016,

Bangalore, 13th October 2016, Sabrina Abhai Joti