[DEUTSCHE VERSION UNTEN]

There is a sentence that I hear time and time again inside of me: Doing everything with love.

And I feel that this is the key for a fulfilling life – no matter in which situation you are.

Imagine you would do every handle, really every single movement like pushing down the door pull to open the door or remove your hair from your forhead, in full awareness with your whole love. You would feel that hardness dissolves and softness sets in. Your hands would become magical instruments which would transform even the most insignificant handle into sacredness.

And this sacredness is not generated by you. You just remember that it is present in everything. Therewith, you open yourself up to this wondrous incident that you are in a human body moving around on Planet Earth. You honor life itself.

Imagine how much healing would set in in each moment of your day. There would be no space for stress anymore. You would be nourished by food which was made with loving awareness. You would not experience it as a burden anymore to clean the floor. Your way to work would become an admiration for architecture and nature. In the evening, you would lie in a bed whose linen were freshly made up with love.

In Kundalini Yoga we say that the hands and the arms are the elongation of the heart. This means that your heart’s energy flows into your fingertips and from there expresses itself into the external world – in which form is up to you.

IMG_20170823_124821_676

Again and again throughout the day, especially when I feel stress arising inside of me, I remember this sentence: Doing everything with love. It needs practice and at the beginning it might seem impossible for you. But when you are open and you can imagine it, it will become your reality step by step.

Of course, there are such and such days. Such days which are loaded with anger, covered by grief and spiked with worries. As human beings on Planet Earth we experience the broadest range of emotions in the whole universe. We are experts for emotions, so to speak.

Acknowledge them as a part of your experience. If you cannot just observe and disassociate yourself from them, then go to the complete opposite and even raise the volume. Allow yourself to perceive them intensly. To feel them with all the physical sensations. Surrender to them and listen to what they want to tell and point you to.

When you allow yourself to feel all of this, you are in love for yourself and you surrender to this experience. You don’t hold any resistance and will notice that they dissolve. Like a hurricane that subsides.

Even the conscious allowance to feel your emotions needs practice. You learn to hold space for yourself. Then also healing is possible.

Thus, doing everything with love means to fully surrender to life.

Begin with small things like brushing your teeth, washing your dishes and combing your hair.

Have a wonderful day. With love.

Sabrina Abhai Joti


 

Einen Satz, den ich immer wieder in meinem Inneren höre, ist: Alles mit Liebe tun.

Und ich fühle, dass dies der Schlüssel für ein erfülltes Leben ist – egal in welcher Situation man sich gerade befindet.

Stell dir vor, du würdest jeden Handgriff, wirklich jeden kleine Tätigkeit wie den Türgriff nach unten drücken, sodass sie sich öffnet oder dir das Haar von der Stirn streichen, mit vollem Bewusstsein in Liebe tun. Du würdest spüren, dass sich Härte auflöst und Sanftheit einkehrt. Deine Hände würden zu magischen Instrumenten werden, mit denen du jede noch so unbedeutende Handlung in Heiligkeit verwandelst.

Und diese Heiligkeit erzeugst nicht du. Du erinnerst dich nur daran, dass sie in allem steckt. Damit öffnest du dich für diese wundersame Begebenheit, dass du einen menschlichen Körper hast, der sich auf dem Planeten Erde bewegt. Du würdigst dein Leben.

Stell dir vor, wie viel Heilung einkehren würde in jedem Moment deines Tages. Stress hätte keinen Platz mehr. Du würdest Essen zu dir nehmen, das mit Liebe und Achtsamkeit zubereit wurde. Du würdest es nicht mehr als Last empfinden, den Boden zu wischen. Der Weg zu Arbeit würde zur Bewunderung für Architektur und Natur. Am Abend würdest du dich in dein Bett legen, das liebevoll mit frischer Bettwäsche bezogen wurde.

Im Kundalini Yoga sagen wir, dass die Hände und Arme die Verlängerung des Herzens sind. Das bedeutet also, dass deine Herzenergie bis in deine Fingerspitzen fließt und sich von dort aus in der Welt ausdrückt – in welcher Form ist voll und ganz dir überlassen.

IMG_20170823_124821_676

Immer wieder über den Tag verteilt, vor allem, wenn ich spüre, dass Stress in mir emporsteigt, erinnere ich mich an diesen Satz: Alles mit Liebe tun. Es braucht Training und in der ersten Zeit, mag es dir unmöglich vorkommen. Doch wenn du offen bist, es dir vorstellen kannst, dann wird es Schritt für Schritt zu deiner Realität.

Und natürlich gibt es solche und solche Tage. Solche Tage, die mit Wut aufgeladen, mit Trauer ummantelt oder Sorgen bespickt sind. Wir hier auf der Erde erfahren als Menschen die größte Bandbreite an Emotionen im ganzen Universum. Wir sind sozusagen Experten für Emotionen.

Erkenne sie als Teil deiner Erfahrung an. Wenn du dich nicht von ihnen lösen, also dich gedanklich von ihnen distanzieren und sie einfach nur beobachten kannst, dann begib dich ins totale Gegenteil. Erlaube dir, sie auf ihre intensivste Art und Weise wahrzunehmen. In dir zu spüren mit allen körperlichen Sensationen, die sich abspielen. Sei in Hingabe und schau, was sie dir mitteilen möchten, worauf sie dich hinweisen wollen.

Wenn du dir erlaubst, all dies zu spüren, bist du in Liebe für dich selbst und gibst dich dieser Erfahrung hin. Du hälst keinen Widerstand und wirst merken, dass sie sich auflösen. Wie ein Wirbelsturm, der wieder abklingt.

Auch das bewusste Zulassen von Emotionen bedarf Übung. Du lernst, für dich selbst den Raum zu halten. Und auch dann geschieht wieder Heilung.

Alles in Liebe tun bedeutet also volle Hingabe an das Leben.

Fange im Kleinen an – beim Zähneputzen, beim Geschirr spülen und Haare kämmen.

Habe einen wundervollen Tag. In Liebe.

Sabrina Abhai Joti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s